So wurde aus „Just for Fun“ über "Team Krosse Krabben" das WSV Team "ROCKET DRAXX"

 

Der Ursprung unseres heutigen Drachenboot-Daseins ist auf das Jahr 2003 zurückzuführen. Aus einer Laune heraus fanden sich ein paar unerfahrene, wissbegierige, vor allem arme Studenten der Fachhochschule Brandenburg (FHB), mit dem Interesse: der Ergründung der Tiefen der heimischen Havel, zusammen. Doch wie, war die Frage!? Tief versteckt in der Fachliteratur der Naturwissenschaftlichen Lektüren entdeckten die Abenteurer das „Drachenboot“. Schnell sollten praktische Erfahrungswerte, in Sachen Kinetik und Dynamik, folgen. Und, damit die eigenen Leistungen auch vergleichbar wurden, starteten die Kommilitonen, mit finanzieller Unterstützung der AOK Gesundheitskasse, als Team AOK/FHB, beim alljährlich stattfindenden Drachenbootrennen, anlässlich des Brandenburger Havelfestes. Die Ergebnisse fielen mäßig aus und erschütterten den Forschungsdrang der Studenten, wodurch das Projekt – Drachenboot vorerst einschlief.

 

Im Jahre 2006 stieg eine neue Generation wissbegieriger und vor allem „äußerst sportlicher“ Studenten empor, die es sich zum Ziel setze, das Drachenboot nicht nur zum Zwecke der Wissenschaft über das Wasser gleiten zu lassen, sondern den Gedanken „gemeinschaftlich Großes zu bewegen“ stark zu machen.

Wie auch 2003 wurde das Havelfest noch einmal Anlass, ein Drachenbootteam auf die Beine zu stellen. Da die interessierten Studenten nicht aus eigener Kraft das benötigte 22 Mann/Frau-starke Team aufstellen konnten, unterstützten interessierte Freunde an Bord. Die Gefährten waren somit komplett und siegeshungrig. Gestartet wurde als Team „FHB&Friends“. Der Erfolg blieb leider wiederholt aus. Die Niederlage sollte gemeinschaftlich mittels flüssigen Genussmitteln in Vergessenheit gebrachat werden...aber nein...

Vergessen wurde nur der sportliche Misserfolg…der gemeinschaftliche Wille - der Gemeinschaft treu zu bleiben und viele weitere Erlebnisse und Leistungssteigerungen zusammen zu erfahren - stärkte die Sportsfreunde. Die Freude am Drachenbootsport war unverkennbar gewonnen.

Resultierend aus der Mundpropaganda der bereits Aktiven ließ in immer mehr Studenten und Freunde die Lust erwecken selbst einmal ein Paddel in die Hände zu nehmen und Teil des Ganzen zu werden, so dass wir 2007 nicht nur beim Havelfest, sondern erstmalig auch beim Brandenburger Drachenbootfestival als „Team FHB“ an den Start gingen. Mit jedem Rennen stieg der sportliche Ehrgeiz, mehr zu erreichen und irgendwann, nicht wegen ausstehender sondern errungener Erfolge ein-zwei oder unzählige Schnäpschen kosten zu dürfen.

 

Um die Verbundenheit des motivierten Teams auch äußerlich darzustelen wurde im Jahre 2008 eine Namenswahl durch die sich entwickelnden Sportskanonen durchgeführt. Aus der demokratischen Abstimmung ging der erste offizielle, durchaus angsteinflößende, Name „Team Krosse Krabben“ Hervor. ;) Naja, was soll man hierzu sagen… Studenten halt.

Fortan standen wöchentliche Trainingseinheiten an, in denen mit moralisch gesunden Mitteln die Optimierung der Synchronität und Ausdauer eines Jeden generiert wurde. Der fast wöchentliche Austausch, über Verbesserungspotentiale, beim Vertilgen von liquiden Köstlichkeiten gehörte natürlich in jedem Prozess der Weiterentwicklung dazu.

Da das „Team Krosse Krabben“ im Jahr 2008 bereits durchaus vorzeigewürdige Erfolge bei den Deutschen Drachenbootmeisterschaften des DDV in der FUN-SPORT-Klasse erringen konnte, sponserte die Fachhochschule Brandenburg ein eigenes Sportgerät -> Es war unglaublich aber wahr: Ein eigenes Drachenboot. Der Grundstein für eine freie Planung und Durchführung von Trainings war da und frischte den Ehrgeiz auf Erfolg weiter und weiter.

 

Ab 2009 konnte und wurde zweimal wöchentlich eine Trainingseinheit, auf der uns reichhaltig zur Verfügung stehenden Havel, durchgeführt. Wir wurden schneller und schneller. Nicht nur regionale sondern auch überregionale Regatten, wie z.B. der Pfingstcup Hannover, der Großer Preis von Schwerin, mit unzähligen Teams aus ganz Deutschland standen auf dem Saisonplan und wurden erstmalig bestritten…

Von Jahr zu Jahr etablierten wir uns, beginnend in der Klasse FUN, über FUN-SPORT zu einem nicht zu vernachlässigen leistungsstarkem BREITENSPORT-Team.

Der Name „Team Krosse Krabben“ wurde immer bekannter. Fern ab von fremden Wellen holten wir u.A. auch Siege, die sich natürlich am besten begießen ließen. Der Eine oder Andere musste nach solch einem Erfolg noch vor der Siegerehrung zu Bett gebracht werden…Warum könnt ihr euch vielleicht denken!

 

Mit der Zeit feierte die Masse der Studenten nach und nach ihren Abschluss des Studiums. Studierender Nachwuchs konnte nur in geringer Zahl akquiriert werden. Da im Team nunmehr kaum jemand aktiver Student der FHB war, entschlossen wir uns Ende 2014 das Team Krosse Krabben in Frührente zu schicken und gründeten uns Anfang 2015, unter der Flagge des WSV Stahl Beetzsee Brandenburg e.V., als Team ROCKET DRAXX, neu.

Als hochschul-unabhängiges Team, ist es uns nun möglich, auch Nichtstudenten aktiv am Drachenbootsport teilhaben zu lassen.

 

Hast du vielleicht Interesse? Ein Schnupperpaddeln ist bei uns jederzeit zu unseren Trainingseinheiten möglich, meldet euch einfach über "Kontakt" bei uns. Wir freuen uns auf dich!!!